oppenwehe.de

Herzlich Willkommen

JHV RGZV Oppenwehe

Stemwede/Oppenwehe........bo.

Die Geflügelzüchter des RGZV Oppenwehe mit ihren fast 200 Mitgliedern blickten während ihrer Jahreshauptversammlung im Gasthaus Meiers Deele auf ein im Großen und Ganzen gesehen erfolgreiches, aber auch ruhiges Zuchtjahr 2018 zurück. Die Oppenweher hatten bei örtlichen und überörtlichen Schauen 23 Mal die Note „v“ und 41 Mal die Note „hv“ mit ihren Tieren erzielen können, und dieses, so Zuchtwart Wilfried Bohne, bei einer geringeren Ausstellungsbeteiligung bei überörtlichen Schauen.

Besonders hervorzuheben ist 2018 der Züchter Frank Ernsthausen mit seinen ital. Mövchen, mit denen er in Offenbach das Internationale Championat mit der Note „v“ erzielen konnte. Mit seinen Modeneser Magnani erreichte er in Hannover „hv“, in Leipzig ebenfalls „hv“ und das Jubiläumsband und auf der Lübbecker Taubenschau 2 Mal „v“ und 3 Mal „hv“ und damit den Landratspokal. Lars Klamor war ebenfalls sehr erfolgreich und errang in Leipzig 2 Mal „hv“ mit Jubiläumsteller, in Hannover 3 Mal „hv“ mit Band und Landesverbandsehrenpreis, in Diepholz „hv“ und in Barnsdorf „v“ und „hv“.

In Barnstorf erhielten auch Karl-Heinz Priesmeier und Ralf Brand die Note „v“. Auf der dort angeschlossenen Hauptsonderschau der Zwerg-Langschan erreichte Wilfried Bohne 3 Mal „v“ und 5 Mal „hv“ mit drei Bändern, wodurch er sich auch den Titel der Vereinsmeisters sichern konnte. Im Jahresbericht ließ der 1. Vorsitzende Marco Spreen das Jahr noch einmal Revue passieren. Höhepunkt des Jahres war die eigene Ortsschau im Herbst mit fast 300 Tieren. Eine gute Teilnahme war auch bei den dorfgemeinschaftlichen Veranstaltungen zu verzeichnen.

Als Freizeitwart gab Ralf Brand den Teilnehmern einen Bericht über die außerzüchterischen Aktivitäten des Jahres. Er kündigte bereits an, dass die Oppenweher in diesem Jahr zum Biogut Bauck nach Bad Bodenteich in der Lüneburger Heide fahren wollen.

Lars Klamor verzeichnete in seinem Bericht als Jugendobmann zwei Mitgliederzugänge in der derzeit 12 Züchter zählenden Abteilung. Positiv berichtete er über die sehr gut ankommende Spendenübergabe an die Kindergärten in Oppendorf und Oppenwehe. Eine ordnungsgemäß geführte Kasse bescheinigten Sandro Nagel und Dieter Vegeler dem Kassierer Andreas Martens, wodurch auf Antrag dem gesamten Vorstand Entlastung erteilt wurde.

Unter dem Tagesordnungspunkt Wahlen gab es keine großartigen Veränderungen. So bleibt Andreas Martes Kassierer, Wilfried Bohne Zuchtwart, Friedhelm Bohne 2. Geschäftsführer und Sandro Nagel Kassenprüfer. Lediglich der Posten des 3. Vorsitzenden bleibt bis auf weiteres vakant. Das Grünkohlessen mit Anmeldung ist für Freitag, 22. Februar im Moorhof Huck geplant. Als nächster wichtigster Termin wurde der 27. Januar benannt, wo die Pflichtimpfung im Vereinsheim stattfinden soll.

Zum Foto: Wiedergewählte Vorstandsmitglieder mit den erfolgreichsten Züchtern (v.li) Friedhelm Bohne, Lars Klamor, Andreas Martens, Marco Spreen, Sandro Nagel und Wilfried Bohne.

Oppenweher Schützen feiern Winterball

Gemeinsames Essen zum Auftakt

Die Oppenweher Schützen feiern am Samstag, 26. Januar, auf Meiers Deele den öffentlichen Winterball des Schützenvereins.

Bei freiem Eintritt ist die Bevölkerung zum Mitfeiern herzlich eingeladen, ab 20:00 Uhr dabei zu sein und nach der Eröffnung durch den Spielmannszug mit Einmarsch der Schützenkönige, das Tanzbein zu schwingen.

Zur Begleichung der Kosten wird eine einmalige Umlage erhoben. Bereits um 17:30 startet die Veranstaltung mit dem traditionellen Grünkohlessen. Hierzu können sich alle interessierten Teilnehmer direkt bei Meiers Deele anmelden, oder aber den Bataillonsadjutanten Jan Döhnert per Telefon: 0175 - 5910148 und email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! informieren. Die Altgardisten sollten sich bei ihren jeweiligen so genannten Meldern vormerken lassen.

 

Der FCO sucht den "Warrior 2019"

Am Freitag dem 01. Februar findet in der Wehdemer Turnhalle die erste Auflage unseres Warrior-Wettkampfes statt. Kinder der Jahrgänge 2002 bis 2011 können versuchen, den trickreichen Hindernisparcours zu überwinden.

Dabei müssen sie ihre Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit unter Beweis stellen. Der beste Teilnehmer wird am Ende in unterschiedlichen Altersklassen zum JSG-Nord/FCO Warrior gekührt.Teilnehmen können alle Kinder, die Mitglied im FCO, dem TuS Oppendorf oder dem SSV Pr. Ströhen sind.

 

Oppenweher bereiten sich auf das Jubiläum vor

Stemwede / Oppenwehe     bol. Am Samstagabend trafen sich die Oppenweher Schützen in ihrem Vereinslokal Meier`s Deele zur Jahreshauptversammlung und blickten auf ihr vergangenes Schützenjahr 2018 zurück.

Zu Beginn der Versammlung begrüßte der 1. Vorsitzende Matthias Spreen alle anwesenden Schützinnen und Schützen, den amtierenden Hofstaat und die Ehrenvorsitzenden Günther Heselmeier und Friedhelm Bohne. Danach ließ er das vergangene Schützenjahr noch einmal Revue passieren.

Er berichtet über diverse Ausmärsche und vereinsinterne Veranstaltungen. Hierbei dankte Spreen besonders den Schützen der Standaufsicht.

Als Höhepunkt nannte er das Sommerfest im Mai. Alle Throne sind besetzt und das Konzept des Arbeitskreises gehe weiterhin auf, freute sich Spreen. Das diesjährige Motto des Sommerfestes „99 für 99“ stehe ganz im Vorzeichen des kommenden Jubiläums 2020. Dann feiert der Verein sein 100 jähriges Bestehen. Die Vorbereitungen zu diesem besonderen Ereignis gehen nun allmählich in die „heiße Phase“ gab Spreen der Versammlung bekannt. So sei auf dem diesjährigen Sommerfest unter anderem ein groß angelegter Phototermin geplant. Spreen bat alle Schützen, sich aktiv bei der Unterstützung und Ausrichtung des Jubiläums mit einzubringen.

Wie schon in den letzten Jahren habe sich die alljährliche Baumpflanzaktion im Schützenverein zu einer lieb gewordenen Tradition entwickelt. Spreen dankte hierbei besonders dem Organisationsteam um Friedhelm Bohne.

Zum Ende seines Berichtes informierte der Vorsitzende die Versammlung über die anstehenden Termine in 2019.

Der 1. Sportleiter Uwe Zimmermann informierte die Versammlung über die schießsportlichen Erfolge des letzten Jahres. Er konnte von erfolgreichen Teilnahmen und zahlreichen vorderen Plätzen bei den unterschiedlichsten Wettkämpfen berichten.

Die 1. Damenbetreuerin Manuela Schlömp berichtete über die Aktivitäten ihrer Truppe. So bestehe die Damenschießgruppe zurzeit aus 16 aktiven und 4 passiven Schützendamen. Es wurde an diversen Meisterschaften und vereinsinternen Wettbewerben teilgenommen.

Schießoffizier Michel Schäffer informierte die Anwesenden über die Schießergebnisse beim Kreiskönigsschießen und den vereinsinternen Wettkämpfen. Dabei ging der Vereinspokal 2018 an Jürgen Kröger.

Das Schießsportzentrum Oppenwehe wurde im letzten Jahr von über 6500 Sportschützen für viele überregionale Veranstaltungen genutzt, so der stellvertretende Stützpunktleiter Andreas Schlömp. Dabei wurden Kreismeisterschaften und Bezirksmeisterschaften ausgetragen, sowie Lehrgänge und Schulungen durchgeführt.

Über die Aktivitäten des Spielmannszuges berichtete der Tambourmajor Sven Bollhorst. Sein Zug bestehe zurzeit aus 41 Spielleuten und mit insgesamt 18 Auftritten war es ein schon recht intensives Jahr, so Bollhorst. Er dankte seinen Spielleuten für deren Unterstützung und dem Vorstand für die gute Zusammenarbeit.

Horst Spreen informierte die Versammlung zum letzten Mal über die Aktivitäten der Alten Garde. Der regelmäßige Doppelkopf und Klönnachmittag werde gut besucht. Neben einer Radtour im Sommer und einem Ausflug nach Hamburg nahmen die Altgardisten auch an diversen Schießwettbewerben teil. Der Alte Garde Ball sei neben dem Sommerfest ein weiteres Highlight.

Mit Spannung wurde der Bericht des Jungschützenkommandeurs Pascal Meyrose erwartet. In gewohnt unkomplizierter und humorvoller Art gab er einen ausführlichen Einblick in die Aktivitäten der Jungschützen. Die Vergleichsschießen der Nachbarvereine wurden durchgehend mit guter Beteiligung besucht, wobei die Teilnahme gegenüber den Schießergebnissen im Vordergrund stand, so Meyrose. Das Highlight sei natürlich das Sommerfest 2018 und die abteilungsinterne Jahresabschlussfeier bei Milch und Keksen gewesen. Meyrose wies am Ende seiner Rede noch einmal auf die Uniformbörse, welche von Julia und Louis Klamor geführt wird, hin.

Am Ende der Berichterstattung aller Spartenleiter wurde der Geschäftsbericht vom Kassierer Mathias Heitmann detailliert vorgetragen. Keine Beanstandungen hatten die Kassenprüfer zu verzeichnen, sodass dem gesamten Vorstand Entlastung erteilt werden konnte.

Neben den Berichten standen auch einige Wahlen an. So wurden der 1. Vorsitzende Matthias Spreen und sein Bataillonskommandeur Jan Döhnert einstimmig für ihren Posten wiedergewählt. Ralf Manske scheidet nach über 25 Jahren Vorstandsarbeit aus. Spreen dankte ihm für diese langjährige Vereinstreue mit einer Beförderung zum Hauptmann und einem Präsent. Für den Posten des 2. Geschäftsführers wurde Bianca Meuser einstimmig gewählt. Des Weiteren wurde sie in ihrer Rolle als 2. Jugendleiterin ebenfalls einstimmig bestätigt. Ebenfalls wurde Tatjana Spreen als 2. Damenbetreuerin einstimmig wiedergewählt. Der 1. Sportleiter Uwe Zimmermann tauscht den Posten mit seinem Stellvertreter Henrik Pieper. Dieser wurde somit zum Leutnant befördert.

Der 2. Schießoffizier Jürgen Kröger scheidet ebenfalls nach über 25 Jahren Vorstandsarbeit aus. Auch ihm dankte Spreen mit einem Präsent. Als Nachfolger wurde Michael Holle einstimmig gewählt.

Der Alte Garde Kommandeur Horst Spreen gab sein Amt an Friedhelm Bohne ab. Dieser wurde von der Versammlung einstimmig bestätigt. Ebenso wurde der Jungschützenkommandeur Pascal Meyrose einstimmig bestätigt.

Mit der Verleihung des wertvollen Kupferbildes für besondere Verdienste wurde in diesem Jahr Wilfried Spreen ausgezeichnet. Seit über 50 Jahren nimmt er sehr erfolgreich an unterschiedlichsten, auch überregionalen, Schießwettbewerben teil und unterstützt seine Schießgruppe wo es nur geht, so der 1. Vorsitzende Matthias Spreen in seiner Laudatio. Ebenfalls war es für Spreen eine große Freude, verdiente Mitglieder des Vereins zu ehren. Jens Feierabend, Horst Holle, Sören Pinke und Hartwig Müller bekamen unter großem Applaus die Verdienstnadel des WSB verliehen. Für 25 jährige Vereinstreue wurden folgende Mitglieder mit der silbernen Vereinsnadel ausgezeichnet: Holger Hassebrock, Heinz Uffelmann, Uwe Grunewald, Christian Rosenbohm, Thorsten Spreen, Marco Schäfer, Marco Bollmeier, Thorsten Allhorn, Dennis Meier, Uwe Schlottmann und Rainer Henke.

Am 31. Januar findet der Winterball auf Meier`s Deele statt. Wie auch in den letzten Jahren beginnt die Veranstaltung bereits um 17:30 Uhr mit einem gemeinsamen Essen. Anmeldungen hierzu sind direkt an Meier`s Deele oder an den Bataillonsadjutanten Jan Döhnert zu richten. Am Abend, der auch in diesem Jahr wieder mit einer Umlage bestritten werden soll, eröffnet der Spielmannszug ab 20:00 Uhr den Ball mit dem Einmarsch der Majestäten.

 

 

Gesamtfoto aller Geehrten und Hofstaat

Kupferbild von links Matthias Spreen, Wilfried Spreen, Jan Döhnert.

Von links Matthias Spreen, Vereinspokalsieger Jürgen Kröger, Jan Döhnert

Von links Matthias Spreen, ausscheidender Geschäftsführer Ralf Manske, Jan Döhnert

Verdienstnadel WSB von links Matthias Spreen, Horst Spreen, Hartwig Müller, Jens Feierabend, Sören Pinke, Jan Döhnert

 

 

 

Tannenbaumaktion

Stemwede/Oppenwehe........bo.

Die Lustigen Heideböcke aus Oppenwehe trotzten dem sehr regnerischen Wetter und sammelten am letzten Wochenende in ihrem 52. Bestehungsjahr bei guter Laune die ausgedienten Tannenbäume ein. In allen Ortsteilen waren die fleißigen Helfer unterwegs und nahmen gern eine selbst zu bestimmende Geldspende an.

Der gesamte Spendenbetrag wird im Frühjahr wieder der Einrichtung der Lebenshilfe, der Werkstatt Mehnenfeld in Niedermehnen zugutekommen. Schon seit über 30 Jahren können sich die Heideböcke dann in der Werkstatt über die sinnvolle Verwendung überzeugen, wenn der Werkstattleiter die Besucher über die Verwendung des Geldes und weitere bauliche Neuerungen informiert.

Die Heideböcke bedanken sich schon heute für die Spendenbereitschaft der Oppenweher Bevölkerung, wobei auch noch nachträglich zugedachte Spenden entgegengenommen werden. Die Jahreshauptversammlung der Lustigen Heideböcke findet im Gasthaus Moorhof am 2. Februar um 19.30 Uhr statt.

Zum Foto: Vorsitzender Andreas Martens (li.) mit den fleißigen Helfern nach einer mittäglichen Stärkung im Vereinsgasthaus Moorhof Huck.

Doppelkopfturnier 2018

Im Vereinsgashaus H.Huck fand auch in diesem Jahr das traditionelle Doppelkopfturnier wie üblich wieder am Tag nach Weihnachten statt. 
Eine sehr gute Teilnehmerzahl von 23 Spielern konnte der 1. Vorsitzende Andreas Martens begrüßen. 
Der Doppelkopfwart Sebastian Waering führte die Auslosung der Spieler für die 4 Spieltische durch.
Gespielt wurden 3 Durchgänge in jeweils neu ausgelosten Spieler-Paarungen. 
Nach der 1 Spielrunde wurde von Familie Huck ein Imbiss serviert.

 Die Ergebnisse:

    1. Platz:                                           Rainer Büttemeier 

    2. Platz:                                            Frank Heitmann 

    3. Platz:                                              Andreas Martens

Letzter Platz (Rote Laterne):          Michel Leermann
 

Die Sieger konnten wieder lukrative Preise in Empfang nehmen.

Mit einem Dank an den Sebastian Waering für die gute Organisation sowie die Beschaffung der Preise, 
schloss Andreas Martens zu vorgerückter Stunde die Veranstaltung.

 

Einladung zur Jahreshauptversammlung des FC Oppenwehe

Einladung des

FC Oppenwehe 1956 e.V.

Jahreshauptversammlung

Der FC Oppenwehe lädt alle Vereinsmitglieder zu seiner ordentlichen Mitgliederversammlung für Freitag, 25. Januar 2019, Beginn 19:30 Uhr, in die Schießhalle am Sportzentrum Oppenwehe recht herzlich ein.

Tagesordnung:

1.    Begrüßung

2.    Ehrung der Toten

3.    Genehmigung des Protokolls der Jahreshauptversammlung 2018

4.    Berichte des 1. Vorsitzenden

5.    Bericht des Geschäftsführers

6.    Berichte a) Kassierer und Kassenprüfer b) Sportwarte, c) Sozialwart, d) der Abteilungen und Mannschaften

7.    Ehrungen

8.    Entlastung des Vorstandes

9.    Wahlen

10.  Bestätigung des beim ordentlichen Vereins Jugendtag gewählten Vereinsjugendausschuss, der Betreuer und Gruppenleiter

11.  Festsetzung der Mitglieds- und außerordentlichen Beiträge

12.  Beschlussfassung über Anträge und über Beschwerden

13.  Verschiedenes

Anträge müssen bis spätestens 20.01.2019 dem Vorstand schriftlich vorliegen. Um zahlreiches und pünktliches Erscheinen wird gebeten.

Der Vorstand

Weihnachtsfeier Schießgruppe

Eine gemütliche Weihnachtsfeier fand nach dem traditionellen Waffenreinigen in der Schießhalle Oppenwehe statt.
Nach dem Abendessen begrüßten der Sportleiter Uwe Zimmermann und der 1 Vorsitzende Mathias Spreen nebst Stellvertreter Jens Feierabend den Hofstaat um Silke Sämann und Tarek Holle,und die anwesenden Schützen, und bedankten sich für das erfolgreiche Jahr 2018.
Die Damenleiterin Manuela Schlömp und ihre Stellvertreterin Tatjana Spreen nahmen dann bevor Weihnachtslieder  von Wolfgang Schimmeck und Günter Krause gespielt wurden, einige Ehrungen vor.
Es wurden für den Trainingsfleiß des Jahres Silke Bierenriede,Karin Henke und Adelheid Heitmann mit einem kleinen Geschenk bedacht.
Für 5 Jahre in der Schießgruppe wurde Steffi Feíerabend, für 10 Jahre Silke Sämann,für 15 Jahre Manuela Schlömp, 35 Jahre Marlies Fröhlich und für 40 Jahre Marianne Peglow mit einem Blumenstrauß beglückwünscht.
Ein Dank ging auch an Bianca Meuser für die Sauberkeit der Räume.
Ebenfalls bedankte sich Manuela Schlömp im Namen aller Schützen bei Jürgen Peglow, der immer reichlich Luft für die Gewehre zur Verfügung stellte.
Nach dem Singen der Weihnachtslieder wünschten sie allen Anwesenden ein Fröhliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2019.
Foto (Klamor) v.l. Silke Sämann, Silke Bierenriede,Adelheid Heitmann,Steffi Feierabend,Karin Henke,Marianne Peglow,Marlies Fröhlich,Manuela Schlömp und Jürgen Peglow.

Gottesdienst an Silvester

Liebe Oppenweher,
da Fr. Mettenbrink erkrankt ist, findet Silvester(31.12.18) KEIN Gottesdienst in Oppenwehe statt. Ihr seid herzlich willkommen in Wehdem zum Silvestergottesdienst um 17.00 Uhr.
Am Neujahrstag (1.1.19) findet der Regionalgottesdienst ( alle Gemeinden aus Stemwede) wie angekündigt um 17.00 Uhr in Oppenwehe statt. Pfrin Kuhlmann wird diesen Gottesdienst leiten.

Liebe Grüße und im Namen des Presbyteriums,
Karin Heselmeier

 

Jahreshauptversammlung und Weihnachtsfeier der FCO-Jugend

Sandro Nagel und Nils Klamor weiterhin an der Spitze der FCO-Jugend

 

Viel Erfreuliches gab es in den vergangenen Wochen aus der Jugendabteilung des FCO zu berichten. So wurden auf der Jahreshauptversammlung der Jugendabteilung Nils Klamor und Sandro Nagel in ihren Ämtern als Vorsitzende der Jugendabteilung im FC Oppenwehe bestätigt. Sie konnten zusammen mit den Trainern und Übungsleitern über viele Aktivitäten und Erfolge der jugendlichen Sportler im FCO berichten.

Die E-Jugendkicker des FCO waren als Einlaufkinder beim Tabellenführer der 3. Liga, dem VfL Osnabrück, das Kibaz-Bewegungsabzeichen wurde wieder in Zusammenarbeit mit der Grundschule und den Kindergärten Oppenwehe und Oppendorf durchgeführt. Das Zeltlager stieß mit 46 teilnehmenden Kindern wieder an seine Kapazitätsgrenze. Auch das Jugendfußballcamp der JSG-Nord, welches auf dem Oppenweher Sportgelände durchgeführt wurde, ist sehr gut angenommen worden.

Ob dies auch dazu beitrug, dass die F-, E- und D-Junioren des FCO in der Gruppenphase der Hallenkreismeisterschaft in ihren Gruppen allesamt ungeschlagen als Tabellenerste die Zwischenrunde erreichten, konnte nicht endgültig geklärt werden. Bei der Weihnachtsfeier der Eltern-Kind-Turngruppe und Kindersportgruppe wurde eine Rekordbeteiligung von 82 teilnehmenden Kindern mit ihren Eltern und Großeltern erreicht. Alle Breitensportgruppen, Tanzsportgruppen, Schwimmkurse unter der Leitung von Karen Gülker und auch die Abteilung Taekwondo verzeichnen einen enormen Zulauf und sind sehr gut besucht.

Mit Lena Bollhorst und Lia Klingsiek verfügt der Verein über zwei neue lizensierte Übungsleiterinnen, die auch sofort die Leitung der Turn- und Akrobatikgruppe übernehmen werden. Für die Fußballer wurden neue Minitore angeschafft, den Turngruppen wurden zwei große Turnmatten gekauft. Auch der Schwimmkurs des Kindergartens wurde durch die Erlöse aus dem Firmenfußballturniers wieder großzügig unterstützt.Nils Klamor und Sandro Nagel bedankten sich bei allen ehrenamtlich tätigen Trainern, Betreuern und Übungsleitern und hoffen auf ein ebenso schönes und erfolgreiches Jahr 2019. Insgesamt waren auch in 2018 fast 250 Kinder und Jugendliche im FCO aktiv.

Am vergangenen Wochenende wurde dann die Jugendweihnachtsfeier im Oppenweher Gemeindehaus gefeiert. Das Orgateam um Werner und Edeltraud Greger konnte wieder eine stattliche Anzahl von Kindern begrüßen. Es wurden Weihnachtslieder gesungen, Geschichten vorgelesen, Fotos vom diesjährigen Zeltlager gezeigt und die Turngruppe unter der Leitung von Bianca Meyer führte eine tolle Akrobatikshoweinlage vor. Natürlich durfte auch die Übergabe der DLV-Nadeln und Sportabzeichen nicht fehlen. 95 Teilnehmer hatten am diesjährigen Leichtathletiksportfest teilgenommen, darunter 60 Kinder und Jugendliche. Auch bei den Sportabzeichen konnten 87 Kinder die Bedingungen erfüllen und erhielten das bronzene, silberne oder goldene Sportabzeichen von Edeltraud Greger überreicht.

 

 

 

Schützenverein Oppenwehe Jahreshauptversammlung

Am Samstag, den 12. Januar 2019, führt der Schützenverein Oppenwehe v. 1920 e.V. seine Jahreshauptversammlung im Vereinsgasthaus Meiers Deele durch. Beginn der Versammlung, zu der alle Mitglieder eingeladen sind, ist 20 Uhr.

Der Vorstand weist darauf hin, dass das Protokoll der Jahreshauptversammlung 2018 ab sofort auf der Internetseite des Vereins (http://www.schuetzenverein-oppenwehe.de) eingesehen werden kann und auf der Versammlung ausliegt. Anträge sollten unverzüglich, spätestens jedoch bis 14 Tage vor der Versammlung, beim Vorstand eingereicht werden.

 

Vorläufige Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Totenehrung
  2. Zustimmung des Protokolls der JHV 2018
  3. Berichte des ersten Vorsitzenden und der Spartenleiter
  4. Geschäftsbericht
  5. Bericht der Kassenprüfer
  6. Antrag auf Entlastung des Vorstandes
  7. Vorbereitung des Jubiläums 2020
  8. Wahlen
  9. Winterfest-Sommerfest
  10. Ehrungen
  11. Verschiedenes und Anträge

 

gez.: Der Vorstand